Montag, 4. November 2013

Verwordagelde Windlichter

Meine ersten Versuche im Glasblasen Verwordageld = österreichische Umgangssprache für "aus der Form gebracht"

Kommentare:

  1. Schöne Verunstaltungen..... und schön, wieder einmal etwas von Dir zu sehen!
    Liebe Grüße aus dem Ösiland, Michi

    AntwortenLöschen
  2. Mir gehts genauso wie Michi.....
    Schön mal wieder etwas von Dir zu lesen und zu sehen. Die Windlichter sind toll und nicht verunstaltet.
    Liebe Grüsse auch an Deine bessere Hälfte
    Sandra
    Ps.Hab Euch in Wertheim auch vermisst :-(

    AntwortenLöschen
  3. Verunstaltet sind sie natürlich nicht. Das Wort verwordagelt benützt nur eine liebe Freundin aus Graz ( Die Ela ). Ich finde es ganz lustig.
    Schief bezieht sich nur auf die Ränder - habe ich aber absichtlich so gemacht.
    Am Wertheim Wochenende musste ich leider arbeiten. Nächstes Jahr bin ich aber wieder dabei.

    AntwortenLöschen
  4. Hübsch, Deine Glasbläsereien. Das bringt mich auf die Idee, meine eigenen Versuche auch mal zu "verwerten".
    Schön, mal wieder von Dir zu hören und schade, dass Ihr nicht nach Wertheim kommen konntet.
    Liebe Grüße auch an Gabi
    Jürgen

    AntwortenLöschen